Lees het interview met beeldmaker Diana van Tankeren

Sich ausprobieren mit Diana van Tankeren

Zuerst war da Diana van Tankerens Liebe zur Musik. Schon als zwölfjähriges Mädchen reiste sie zu den Konzerten ihrer Idole und nahm ihre analoge Kamera mit, um diese Momente mit ihren Stars unvergesslich zu machen. Was ist seitdem passiert? Wir besuchen Diana und sind neugierig, was sie uns über ihre Arbeit als Fotografin erzählen kann

Eines Tages wurde Diana ihre geliebte Kamera gestohlen. Zwar kaufte sie sich eine Neue, doch das Gefühl war ein anderes und die Kamera blieb im Regal liegen und verstaubte.

Zehn Jahre später, Diana ist mittlerweile erwachsen, tourt die junge Frau noch immer von Konzert zu Konzert. ,,Einmal bat mich der Bassist einer meiner Lieblingsbands, ein paar Fotos vom Konzert mit seiner Kamera zu schießen. An diesem Abend kehrte meine Begeisterung für die Fotografie zurück und ich bestellte mir noch in derselben Nacht eine professionelle Kamera.“

Diesmal bleibt es nicht bei Aufnahmen auf Konzerten, Diana beginnt sich auszuprobieren und mit der Kamera zu experimentieren. Sie fängt an, sich für Makroaufnahmen zu interessieren. ,,Zuerst haben mich Insekten fasziniert“, erklärt sie. Seitdem erweitert sie ihren Horizont kontinuierlich und beschäftigt sich unter anderem auch mit Landschafts- und Tierfotografie und Illustrationen. ,,Mein Stil ist sehr vielfältig und es reizt mich besonders, neue Aspekte im Altbekannten zu entdecken. Wenn man genau hinsieht, findet man ganz oft eine Perspektive, die neu und spannend ist – und durch meine Fotografie kann ich die dann auch mit anderen Menschen teilen.“

Diesmal bleibt es nicht bei Aufnahmen auf Konzerten, Diana beginnt sich auszuprobieren und mit der Kamera zu experimentieren. Sie fängt an, sich für Makroaufnahmen zu interessieren. ,,Zuerst haben mich Insekten fasziniert“, erklärt sie. Seitdem erweitert sie ihren Horizont kontinuierlich und beschäftigt sich unter anderem auch mit Landschafts- und Tierfotografie und Illustrationen. ,,Mein Stil ist sehr vielfältig und es reizt mich besonders, neue Aspekte im Altbekannten zu entdecken. Wenn man genau hinsieht, findet man ganz oft eine Perspektive, die neu und spannend ist – und durch meine Fotografie kann ich die dann auch mit anderen Menschen teilen.“

Ein geregelter Tagesablauf ist sehr wichtig für sie. Schon früh morgens startet sie frisch in den Tag und verfolgt klare Routinen, die ihr bei ihrer Arbeit helfen. ,,Meine Fotografie ist der rote Faden meines Lebens, mein Baby – könnte man sagen. Mir ist das wirklich extrem wichtig, und ich investiere einen Großteil meiner Energie in die Kunst.“

Dianas Lieblingswerk ist ein Bild, das einen eindrucksvollen schottischen Highlander zeigt. Kein Wunder, das Bild wirkt so lebendig, als könnte der knuffelige Riese jeden Moment aus der Leinwand getapst kommen. ,,Jedes Mal, wenn dieses Bild verkauft wird, schicke ich einem guten Freund von mir ein ‚MUUUUH‘! Es ist mittlerweile schon ein alter Witz, aber wir müssen trotzdem immer wieder darüber lachen.“

Stylist Annet über die Bilder von Diana van Tankeren: "Du fragst dich, wie Dianas Arbeit bei dir zu Hause aussieht? Lade dir unsere App herunter und hänge dir sie virtuell auf."
Alle Bilder von Diana van Tankeren! anzeigen.

Künstler

Den Atlas aufschlagen mit Martin Stevens

Unser Fotograf Martin Stevens hat sich auf Natur-, Reise-, und Architekturf...

Der Atmosphäre nachspüren mit Jip van Bodegom

Atmosphärische Naturaufnahmen – dafür ist unser Fotograf Jip van Bodegom be...

Hinein ins Unwetter mit Frans Lemmens

Seine Kamera hat den Niederländer Frans Lemmens schon in alle Ecken der Wel...

Mit Licht und Schatten spielen mit Lex Schulte

Lex Schulte ist Niederländer und passionierter Fotograf. Mit seinem Blick f...

Ins Detail gehen mit Carla Mesken-Dijkhoff

,,Ich begeistere mich für die kleinsten Dinge“, sagt unsere Fotografin Carl...

Die Tiere von Dick van Duijn

Tag für Tag steht Dick van Duijn hinter seinem Stand im holländischen Noord...

Gute Sicht mit Johan Michielsen

Kein Sinnesorgan ist so wichtig wie das Auge: 80 Prozent der Informationen ...

Natürlich wohnen mit Melanie Schat

,,Blumen sind das Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so g...

Sterne schauen mit Albert Dros

Albert Dros – dieser Name ist vielen professionellen Fotografen ein Begriff...

Im Mohnblumenfeld mit Steffen Gierok

“Die Natur muss gefühlt werden”, hat Alexander von Humboldt einmal gesagt. ...

Jeden Tag ein Portrait mit Lucienne van Leijens

Beständigkeit. So lautet Lucienne van Leijens wichtigste Regel für ihre Kun...

Mit Werner Lerooy durch Brüssel streifen

Werner Lerooy führt eine Art Doppelleben: Im Alltag arbeitet er als Dozent ...

Mit Henk um die ganze Welt

Als goldene Stunde bezeichnet man die Momente ganz kurz nach dem Sonnenaufg...

Immer wieder Island erleben mit Arnold van Wijks

2.000 Kilometer trennen Arnold van Wijks niederländische Heimatstadt von se...