Pfau der Vogelkönig von Costas Ganasos

Bestelle dieses Bild auf Leinwand, Alu-Dibond, Holz, als Poster, Fototapete oder Acrylglasbild.

Bildcode: 732855

8% Ascension Rabatt
Noch gültig für 21 Stunden !

Material wählen Mehr Infos
Leinwand
Größe und Optionen Andere Wünsche?
Wähle Deine eigene Bildgröße…
123 113 Kostenloser Versand! (inkl. MwSt., Lieferung kostenlos innerhalb Deutschlands, sonst zzgl. Versand)

Beschreibung

Vor über 4000 Jahren gelangte der Pfau über Mesopotamien nach Europa. Ursprünglich wurden sie wegen ihrer Schönheit in Parks und Gärten gehalten, aber gebratene Pfauen wurden bald zu einem kulinarischen Statussymbol. Außerdem waren die Federn als "Trockenstrauß" oder als Dekoration für Damenhüte sehr beliebt. Pfaue tauchen in alten Volksmärchen auf, in denen Pfaue mit der Liebe und den Göttern in Verbindung gebracht werden. Manche Menschen glauben, dass es Glück bringt, eine Pfauenfeder zu finden.

Eine bekannte Geschichte über Pfauenfedern stammt aus der griechischen Mythologie. Zeus, der Hauptgott, war nicht gerade ein treuer Ehemann. Als Hera, seine Frau, von seiner Beziehung zu Io erfuhr, verwandelte sie sie in eine Kuh, sperrte sie in eine Höhle und ließ sie von Argus, einem Riesen mit hundert Augen, bewachen. Zeus hatte Mitleid mit Io und schickte Hermes, um sie zu befreien. Hermes beschloss, Argus mit Musik in den Schlaf zu wiegen. Als das erledigt war, tötete er den Riesen und befreite Io. Hera war wütend über den Verlust ihres treuen Dieners und richtete seine Augen auf die Schwanzfedern ihres Lieblingstieres, des Pfaus.

Im Kaiserreich China und in der Mandschurei war eine Pfauenfeder am Hut eine hohe Auszeichnung.

Dieses Bild wird angeboten von Costas Ganasos

Costas Ganasos ProfilfotoPassionate hobby photographer with specialty in landscapes and portraits.
All rights reserved 2017

Alle Bilder anschauen