Porsche 356 A

Porsche 356 A von aRi F. Huber

Größe, Material und Ausführung ändern.

,- Kostenloser Versand!

In den Warenkorb

Porsche 356 A von aRi F. Huber

Bestelle dieses Bild auf Leinwand, Alu-Dibond, Holz, als Poster, Fototapete oder Acrylglasbild.

Bildcode: 568657

10% Black-Friday-Rabatt
Noch gültig für 5 Tage und 15 Stunden !

Material wählen Mehr Infos
Leinwand
Größe und Optionen Andere Wünsche?
Wähle Deine eigene Bildgröße…
82 74 Kostenloser Versand! (inkl. MwSt., Lieferung kostenlos innerhalb Deutschlands, sonst zzgl. Versand)

Beschreibung

Das Urmodell Porsche 356 wurde von 1948-1955 in den Versionen Coupé und Cabrio gebaut, hatte noch eine zweigeteilte Windschutzscheibe und eine durchgehende Sitzbank für Fahrer und Beifahrer.
Erst ab 1955 bis 1959 kam die Version 356 A als Coupé, Cabrio und Speedster/Convertible D. Neu war hier dann die einteilige, gebogene Frontscheibe und Türgläser aus Hartglas (Sekurit).
1959-1963 wurde der Porsche 356 überarbeitet und wurde die Version 356 B u.a. mit Heizdüsen für die Heckscheibe um sie beschlagfrei zu halten.
1963–1965 kam die Version 356 C, die sich vor allem wegen des Einbaus von Scheibenbremsen änderten, waren Lochscheibenräder mit neuen Radkappen ohne Porsche-Wappen.
Insgesamt wurden über alle Versionen76.302 Wagen gebaut die unterschiedliche mit Motoren von 40-130 PS (29-96 kW).

Über aRi F. Huber

aRi F. Huber ProfilfotoOldtimerfotografie praktiziere ich seit mehr als 35 Jahren und hier fotografiere ich überwiegend ganz normale Alltagsfahrzeuge die damals vor über 30 Jahren noch massenhaft unterwegs waren. Jedoch auch Autos mit aussergewöhnlich, schönem Design. Ab und zu fotografiere ich Autos, Motorräder und LKW’s neueren Datums, wenn sie besonders schöne Formen, Rundungen und irgendwie zum Träumen und FahrVergnügen verleiten wie zum Beispiel einen BMW Z8. Diese automobilen Schönheiten finde ich nicht nur in Museen, sondern auch in spezialisierten Werkstätten für Oldtimer, bei Sammlern die mich eingeladen haben ihre Klassiker zu fotografieren oder des Öfteren mal in dunklen, staubigen Schuppen und Hallen oder ganz einfach parkend am Straßenrand.

Alle Bilder anschauen