In Urlaubsstimmung mit Reiner Würz

Der Fotograf Reiner Würz ist in einem Dorf ganz in der Nähe der „Stadt der Optik“ aufgewachsen. Das mittelhessische Wetzlar ist berühmt für seine stadthistorische Verbundenheit mit der Industrie für Optik. So siedelte sich beispielsweise auch die Firma Leica dort an, für deren Kameras sich Reiner schon in seiner Jugend faszinierte. Während seiner Studienzeit begann er analog zu fotografieren. “Meine Leidenschaft zur Fotografie hat sich aber erst mit den kreativen, innovativen Möglichkeiten der Digitalfotografie entwickelt und intensiviert.“

Festlegen wollte sich Reiner in den Themen, Motiven und Techniken seiner Fotografie lange nicht. „Für manche Leute mag das nicht professionell klingen – aber ich sehe das anders. Viel mehr bleibe ich so nämlich flexibel und neugierig: Die heutigen fotografischen Möglichkeiten sind so umfangreich und spannend, dass ich mir alle Optionen zum Experimentieren offenhalten möchte. Von den Motiven ganz zu schweigen!“

Klar ist für Rainer aber: Am allermeisten reizt ihn die Fotografie in der freien Natur. Er liebt lange Küstenstreifen und das Farbspiel, das entsteht, wenn das Licht der Sonne auf dicht bewachsene Dünen, den Ozean und den Sandstrand fällt. Fehmarn, Rügen oder Föhrdie Inseln der Nord- und Ostsee mit ihren vielen Flecken unberührter Natur haben es ihm besonders angetan.

„Es beeindruckt mich, dass die Natur sich immer weiter verändert, lebendig ist. Motive des Vorjahres sind im Folgejahr oft gar nicht mehr vorhanden. Die Stürme im Herbst wirbeln Jahr für Jahr alles auf, schaffen neue Verhältnisse und setzen Motive frei.”

“Deswegen besuche ich auch gerne dieselben Orte mehrmals und richte meine Aufmerksamkeit auf die kleinen oder großen Veränderungen, die in meiner Abwesenheit eingetreten sind. Da merkt man erstmal, was für eine Kraft und Dynamik in den Abläufen der Natur steckt.“

Um reine Dokumentation und das Abbilden der Realität geht es Reiner in seiner Fotografie nicht. Ein viel wichtigeres Ziel ist für ihn, Emotionen und Authentizität bildlich einzufangen. “Es freut mich, wenn meine Fotografien eine magische Kraft entwickeln, durch die sich der Betrachter in das Motiv hineinversetzen kann. Oder wenn mein Bild Erinnerungen an eine besonders schöne Reise oder auch nur das Gefühl von Urlaub, Natur und Entspannung in jemandem weckt. Gelungen ist ein Bild für mich dann, wenn ich damit jemanden mit auf eine Reise nehme – wohin auch immer.“

Stolz ist Reiner auf das Bild Zauberhafte Nordseedünen. Ein Strandkorb steht ganz allein in einer bewachsenen Düne. Im Hintergrund der Strand – menschenverlassen, malerisch. Der Ozean ist tiefblau, die Wellen schlagen an Land. Nur zu gern würde man als Betrachter dort Platz nehmen. Dieses Foto wurde von der Redaktion der Zeitschrift GEO Saison vor einigen Jahren für die Titelseite ausgewählt. „Das ist wohl der Traum vieler Fotografen, einmal mit einem Bild auf dem Cover eines GEO Heftes zu landen“, erzählt uns Reiner und ist sichtlich zufrieden.

Zauberhafte Nordseedünen
Stylist Simone über die Bilder von Reiner Würz: "Besonders eindrucksvoll wirken Reiners Landschaftsfotos auf großen Wandbildern ab einer Fläche von einem Quadratmeter und mehr."
Alle Bilder von Reiner Würz! anzeigen.

Mehr aus der Kategorie: Künstler